Das Projekt.

Varroaresistente Bienen bis 2033 in Europa

Ist das möglich? Können wir in 10 Jahren Bienen haben, die gesund sind und nur mit milder, medikamentenfreier oder gar keiner Behandlung der Varroamilbe widerstehen? Ja, es ist möglich. Das haben die vielzähligen erfolgreichen Projekte der letzten Jahre u.a. in Luxemburg, Österreich und Deutschland bewiesen. Zielsetzung ist, Honigbienen nach natürlicher Varroaresistenz zu selektieren, diese genetischen Merkmale zu verbreiten und somit die Gesundheit der allgemeinen Bienenpopulation zu verbessern. Am 19.05.2022 trafen sich wichtige europäische Imkerverbände im hessischen Neuenstein-Aua und waren sich darüber einig, gemeinsam in den nächsten 10 Jahren diesen Weg zu gehen. Sie vereinbarten, alle Kraft für das Erreichen des Ziels einzusetzen, eine varroaresistente Honigbienenpopulation flächendeckend zu etablieren.

Die Imkerverbände rufen nationale und europäische Imkerverbände, Bieneninstitute, Behörden, Ministerien und alle Imkerinnen und Imker dazu auf, gemeinsam dieses Ziel in den nächsten Jahren zu verfolgen.

Hier geht es zum Imagevideo

Aktuelles

Save the Date

3. Arbeitstagung in Hofgeismar, Hessen

01.- 03. November 2024

... weitere Informationen folgen bald!

Weiterlesen …

von Social Media Team

Termine im Überblick

Onlinetermin: Zuchttreffen

» weiterlesen

Projektvorstellung Varroaresistenz 2033 I Varroa 2033 beim IV Leverkusen

» weiterlesen

Onlinetermin: Biotechnische Maßnahme: Entwicklung und Einsatz eines Königinnenisolators

» weiterlesen

Schwerpunkte

Gemeinsam für Varroaresistenz 2033

Übersicht der Zuchtgruppen